Touren mit Guide

Start-ins-Wochenend-Touren

Wandern im Gebürg um Muggendorf mit qualifizierten Wanderführern des FSV

  • immer am ersten Freitag (nachmittag) des Monats von Mai bis Oktober
  • Treffpunkt jeweils um 15 Uhr in Muggendorf am Infozentrum Naturpark
  • eine Einkehr ist jeweils am Ende der Tour (in Muggendorf) möglich


3. Mai 2019

Auf dem Wiesenttal-Trail um und durch den Hohlen Berg

Wandertour auf der Ostschleife des Muggendorfer Gebirgslaufs Neideck 1000

ca. 10 km ▲▲▲ (3,5 Stunden)

Viel und desöfteren steiles Auf und Ab auf dem legendären Wiesenttal-Trail, dem härtesten (aber schönsten;) Trail-Halbmarathon Bayerns. Vorbei an berühmten Felsformationen zu Bayerns schönsten Geotopen, auf dem Berg Aussicht bis ins Fichtelgebirge, im Berg ist Bücken in den Höhlen angesagt.

Auf dieser Tour erfährst Du (per pedes und direkt vor Ort:) Einiges zum beschwerlichen Leben der Landbevölkerung noch bis weit ins letzte Jahrhundert, Gegensätzliches von Berg und Talleben, Besonderes zu Sitten und Gebräuchen - und Tips zu gesunder Bewegung (und Entspannung:) gibt´s obendrein.

Teilnahme: kostenlos für FSV-Mitglieder, für alle anderen 3,- € p.P.



7. Juni 2019

Achtsam Wandern - der Weg ist das Ziel

"Es gibt eine Kraft aus der Ewigkeit - und diese Kraft ist grün"

ca. 8 km ▲ (3 Stunden)

Diese als veriditas bezeichnete "Grünkraft" beschreibt Hildegard von Bingen als die grundsätzliche Kraft, die Natur und Kosmos, also Menschen, Tiere, Mineralien und Pflanzen beinhalten. Sie findet man als Sinnbild des Blühens, als auch im Säen, Keimen, Wachsen und Frucht tragen. Diese Grünkraft kann den Menschen durch Monotonie und Anspannung im Alltag verloren gehen. Sie kann sich aber auch wieder erneuern - durch Aufenthalt und Bewegung in der Natur. Unternehmen wir also zusammen den Versuch, durch Achtsamkeit und Bewegung auf einem schönen Weg die Anspannung zu lösen, den Alltag für kurze Zeit hinter sich zu lassen und zu regenerieren - und sich ganz nebenbei der Epoche der Hildegard von Bingen, dem Mittelalter, zu nähern.

Teilnahme: kostenlos für FSV-Mitglieder, für alle anderen 3,- € p.P.



5. Juli 2019

Ritter. Waldbaden. Glücklichsein - ein kleines Wanderseminar

Was ist (wissenschaftlich) Glück? Viel davon gibt´s jedenfalls draußen im Wald.

ca. 6 km ▲▲ (4 Stunden)

Wer in einem Dorf inmitten der Fränkischen Schweiz lebt, hat damit schon automatisch eine hervorragende Grundlage zum Glücklichsein!:) Mischwald umgibt uns von zwei Seiten, dazu plätschert gemütlich das Flüsschen im Tal - die perfekte Umgebung für das tägliche Waldbad. Man muss quasi nur vor die Wohnungstür treten - und empfängt bereits völlig kostenlos die Phytonzide, die gesundheitsfördernden (Duft-)Stoffe unserer grünen Lunge, die in Japan schon lange, bei uns aktuell intensiver Gegenstand der wissenschaftlichen Forschung sind. Zu Glück und Zufriedenheit gibt es natürlich noch viel viel mehr anzufügen, wobei wir meistens unglückliche Glücksjäger sind! Die Wissenschaft hat auch dazu Erklärungen - Einiges dazu kann man unterwegs hören und -(selbst)kritisch- diskutieren. Eine wichtige Glücksstrategie ist der bewußte Umgang mit Referenzpunkten, z.B. im vergleichenden Lauf der Geschichte - da könnten dann auch Ritter ins Spiel kommen;)

Teilnahme: kostenlos für FSV-Mitglieder, für alle anderen 3,- € p.P.



2. August 2019

wird noch bekannt gegeben

nn.

ca.  km ▲ (3 Stunden)

nn

Teilnahme: kostenlos für FSV-Mitglieder, für alle anderen 3,- € p.P.



6. September 2019

Achtsam Wandern - der Weg ist das Ziel

"Es gibt eine Kraft aus der Ewigkeit - und diese Kraft ist grün"

ca. 8 km ▲ (3 Stunden)

Diese als veriditas bezeichnete "Grünkraft" beschreibt Hildegard von Bingen als die grundsätzliche Kraft, die Natur und Kosmos, also Menschen, Tiere, Mineralien und Pflanzen beinhalten. Sie findet man als Sinnbild des Blühens, als auch im Säen, Keimen, Wachsen und Frucht tragen. Diese Grünkraft kann den Menschen durch Monotonie und Anspannung im Alltag verloren gehen. Sie kann sich aber auch wieder erneuern - durch Aufenthalt und Bewegung in der Natur. Unternehmen wir also zusammen den Versuch, durch Achtsamkeit und Bewegung auf einem schönen Weg die Anspannung zu lösen, den Alltag für kurze Zeit hinter sich zu lassen und zu regenerieren - und sich ganz nebenbei der Epoche der Hildegard von Bingen, dem Mittelalter, zu nähern.

Teilnahme: kostenlos für FSV-Mitglieder, für alle anderen 3,- € p.P.



4. Oktober 2019

Auf dem Wiesenttal-Trail auf alpinen Steigen

Wandertour auf der Westschleife des Muggendorfer Gebirgslaufs Neideck 1000

ca. 12 km ▲▲▲ (4 Stunden)

Viel und desöfteren steiles Auf und Ab auf dem legendären Wiesenttal-Trail, dem härtesten (aber schönsten;) Trail-Halbmarathon Bayerns. Zunächst auf dem Frankenweg von einem Aussichtsfels mit Taltiefblick zum nächsten, weiter auf verschlungenen Pfaden (Trails:) und Steigen, an bzw. durch Felsen, die das Kletterherz höher schlagen lassen zum Wendepunkt des Trails unterhalb der Burgruine Neideck. Natürlich wird auch dieses mittelalterliche Wahrzeichen erklommen und erkundet.

Nach dem geschichtlichen Teil mit der ein oder anderen sagenhaften Anekdote liegt noch ein -unscheinbares- geologisches Phänomen direkt am Rückweg  - Tips zu gesunder Bewegung (und Entspannung:) fließen auf der Tour ebenfalls mit ein:).

Teilnahme: kostenlos für FSV-Mitglieder, für alle anderen 3,- € p.P.



Ausrüstung: gut profiliertes Schuhwerk, wetterangepasste bequeme Kleidung, ggf. kleiner Proviant für unterwegs

▲ mäßig-leichter Anstieg, leicht wellig   ▲▲ stark welliges Geländeprofil   ▲▲▲ viel auf und ab, recht steil und anstrengend